Manuel ist nicht mehr

* 11. Juli 1956 in Essen; † 8. April 2012 in Essen. Ohne ihn sind Ursula, Jacinta, Vincent, Valentin, Tristan, Daphnis, Lola, Christoph, Milan, Veronica, Carla, Gerda, Jacqueline, Liana.

20 Responses to “Manuel ist nicht mehr”

  1. David Porsch Says:

    Manuel war ein Freund für mich. Ich habe sein Literarisches Genie immer Bewundert. Ich wusste jede Partie Schach, jedes Gespräch und jeden Spaziergang mit ihm zu Schätzen. Es hat mir immer Freude bereitet, wenn ich ihm einen Gefallen tun konnte, beispielsweise bin ich mit ihm einst durchs Revier flaniert und habe alle seine Wohnungen die er Zeit seines Lebens in Essen bewohnte Abfotografiert. Gespannt lauschte ich seinen Errinnerungen die er zu den einzelnen Wohnungen preisgab. Ich fühlte mich immer geehrt wenn er mich hin und wieder anrief, um meine PC-Kenntnisse in Anspruch zu nehmen, um Beispielsweise, nach seiner schwierigen entscheidung einen Teil seiner Bücher zu verkaufen, mich um Hilfe bat um jene in Tabellen für die ZVAB zu erfassen. Mein Beileid und Anteilnahme gilt seiner Familie, ein viel zu früher, schmerzlicher Verlust. In meinem (unseren) Herzen und Gedanken lebt er jedoch weiter!

  2. Angelika Says:

    Habe es gerade erfahren und bin geschockt ! Wir wollten uns in Kürze treffen und jetzt das ! Damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet ; er war so optimistisch !
    Wir kannten uns seit 1978 ; waren befreundet und dann wieder nicht und dann doch wieder ; wir hatten stürmische Zeiten !
    Ade´ lieber Manuel ; irgendwie werde ich Dich vermissen!
    Ich wünsche Ulla und den Kindern viel Kraft !

  3. Eva Gabriel und Eva Breslein Says:

    Heute erreichte uns die traurige Nachricht, dass Manuel Heßling nicht mehr unter uns weilt. Mit tiefer Betroffenheit haben wir, unsere Klienten und Freunde, die ihn in unseren Praxisräumen als Literaturkritiker kennengelernt haben, davon Kenntnis genommen.

    Den niveauvollen Gesellschafter, der uns eloquent und unterhaltsam durch so manchen Literaturabend geführt hat, werden wir vermissen. Den Menschen und Freund werden wir nicht vergessen und sein Andenken in Ehren halten. Möge ihn unser Gedenken begleiten.

    Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

    Eva Gabriel und Eva Breslein
    Praxisgemeinschaft für Erwachsenenbildung, Oberhausen

  4. Susanne Says:

    Ohne ihn ist auch seine Schwester Susanne.

  5. Angelika B. Says:

    siehe oben

  6. jan2801 Says:

    den worten von david mag ich nichts hinzufügen – er spricht mir aus der seele.

    ich bin einfach nur traurig und vermisse ihn sehr

    für Manuel ein letztes GlückAuf

  7. Ulf Gockel Says:

    Ich habe Manuel zwar nie wirklich gut gekannt. Doch erinnere ich mich als Freund seines Sohnes gut an ihn. Für mich war er immer ein respektvoller, interlligenter und umgänglicher Mensch zu dem man auf schauen konnte. Als ich bei seinen Umzügen geholfen hatte und ich vor seinen zahlreichen Büchern stand war ich ganz schön erstaunt. Kaum hatte ich ein Buch in der Hand, konnte er mir ausführlich darüber erzählen. Denn jedes Buch hatte für ihn eine persönliche Geschichte. Er war immer bereit sein Wissen mit uns zu teilen und uns damit zu bereichern. Ich bin froh ihn kennengelernt zu haben. Mein mitgefühl und Beileid an die ganze Familie.

  8. Margarete Says:

    Wie traurig!
    Habe dieses Blog erst vor kurzem entdeckt und den Verfasser für seine intelligenten Gedanken bewundert und die Fotos wegen ihrer überraschenden Originalität geschätzt und mit Genuss betrachtet.
    Ich habe mich gefreut auf weitere Einträge – sie werden nicht mehr kommen. Wie traurig – Aber das Archiv ist noch voller Schätze, die ich in Zukunft mit besonderer Wertschätzung betrachten werde.
    Danke, Herr Revierflaneur, dass Sie uns teilnehmen ließen an Ihrer klugen Sicht auf Welt, Mensch, Ding.

  9. Christa Hans Says:

    Ich habe ihn ein paar Monate begleitet, als er in einer beruflichen Neuorientierung war. Seine Persönlichkeit war beeindruckend. Ich habe mich gerne mit ihm unterhalten, es war immer kurzweilig und interessant. Seine Statements als Revierflaneur waren kritisch, humorvoll, sehr intelligent und immer authentisch.
    Mein Mitgefühl gilt seiner Familie.

  10. axel Says:

    Was konnte ich mich mit Dir schön streiten…sogar zuletzt über Bleistifte,die ich Dir verkaufte.Was konnte ich mit Dir einig sein…!
    Nie habe ich Dich getroffen,ohne dass es ein Gewinn war.
    Danke

  11. Ulrike Says:

    Liebe Ursula!

    Die Seele besteht aus Energie und jeder Physiker wird dir bestätigen, dass keine Energie einfach verschwindet oder verloren geht. Manuel ist …

    Ulrike

  12. Sandra Says:

    Ich kann mich an keinen Streit erinnern, nur an Scrabbel und Wortwitz. Ich habe dich bewundert, vor allem weil du das Rätsel im SZ Magazin verstanden hast, ich blick da immer noch nicht durch. Du hast den Autowahn genauso gehasst wie ich, warst darin allerdings konsequenter. Wir wollten noch zusammen kochen, ich hatte gedacht das werden wir noch machen können, ich hätte mich beeilen sollen.

  13. Eva Gabriel und Eva Breslein Says:

    Auf die Benachrichtung unserer Kienten und Freunde:

    Von: O. Hörnschemeyer
    Gesendet: Samstag, 14. April 2012 18:37
    An: eva.gabriel
    Betreff: AW: Wir trauern um Manuel Heßling

    Die Nachricht, die ich soeben öffnete, lässt mich innehalten.
    Gleich kommen die Gedanken an manch schönen Abend, den Manuel Heßling in Eurer Praxis gestaltet hat und die ich miterleben durfte.
    Mein tiefes Mitempfinden gilt seiner Familie.
    Dankbar bin ich, dass ich Manuel Heßling kennenlernen durfte.
    Danke für die Nachricht.
    Otti

  14. glumm Says:

    manuel, ich hab dich nie kennengelernt..
    ich bewunderte deine ernsthaftigkeit, mit der du hier an die dinge herangingst, deine genauigkeit, deine wärme.
    (und dass du, wie du schriebst, meinen blog ab und zu besucht hast, um dich abzuhärten, großartig..) man sieht sich.

    man sieht sich.

  15. Robert Says:

    Lieber Manuel!

    Ich bin erschüttert und sehr traurig über diese Nachricht. So besonders schön war unser letztes Treffen, unser Spaziergang, Essen gehen, reden, erzählen, diskutieren – so wie immer mal wieder sporadisch in Essen und sogar einmal in Berlin, seitdem wir uns angefreundet hatten seinerzeit im Kunstkäfig.

    Ach, ich hätte dir so viel mehr Zeit gegönnt, du hättest sie intensiv ausgefüllt und so viele auf so menschliche und mitteilsame, sowie großzügige Art miterleben lassen an deinem inneren Reichtum. Wir haben uns gegenseitig bereichert und das macht mich froh und dankbar, dafür lohnt es sich zu leben.

    Auch in mir, Manuel, lebst du weiter. Ich werde dich in Gedanken besuchen, mir deine Sichtweise vorstellen, deinen Humor, deine Schärfe des Geistes, deine Stimme hören. Das wird gut tun und doch wirst du mir dann besonders fehlen,

    dein Robert

  16. Antje Mader Says:

    Um mal wieder eine Prise “Revierflaneur” zu lesen, war ich hier und bin sehr erschüttert über den allerletzten Blog-Eintrag. Mein herzliches Beileid an die Familie Hessling.!
    Ich erfüllt mich mit Stolz, dass ich Herrn Hessling während meiner Ausbildung kennenlernen durfte und erinnere mich gerne an U’Komm und HR-Mittagspausen zurück, die auch dazu genutzt wurden, um bei der Lösung des SZ-Rätsels einen Schritt weiter zu kommen. Nach einer Hängebrücke wurde immer gefragt. :-)

    Das Buch, das er mir zu meinem Abschied geschenkt hat, halte ich in Ehren: Wiedersehen in Howards End

  17. glumm Says:

    1

  18. Jacinta Says:

    Ja, ein Jahr …

  19. Michaela Says:

    Und nach wie vor nicht zu fassen.

  20. Jacinta Says:

    und schon zwei :-(

Leave a Reply