Entwischt

Nun bin ich also noch einmal davongekommen.

Auf der Strecke blieben ein walnussgroßer Tumor, eine rechte Niere samt zugehörigem Harnleiter, knapp drei Wochen Arbeitszeit, sehr viel Kraft und ein paar Illusionen.

Gewonnen habe ich zwei beeindruckende Narben, etliche nicht immer schmeichelhafte Einblicke in meine seelische Konstitution, die Neubestimmung meiner Prioritäten und lehrreiche Eindrücke vom Alltag eines modernen Klinikbetriebs.

Aber diese Bilanz gibt natürlich nur einen blassen Schein davon wieder, was mir geschah.

Und welche Auswirkungen es auf mich und mein Blog haben wird, ist mir noch völlig unklar.

7 Responses to “Entwischt”

  1. BiKe Says:

    Willkommen zurück!

    Schön, dass Du wieder da bist!
    BiKe

  2. Günter Landsberger Says:

    Auf alle Fälle alles Gute!
    Auf gute Fortsetzung und einen guten neuen Anfang!

  3. Michaela Says:

    Zweierlei beim Lesen: Erleichterung, aber auch Entsetzen.
    Was für eine Sch… !
    Ich wünsche dir viel Kraft!

  4. Robert Says:

    Lieber Manuel, freue mich sehr über dein Lebenszeichen hier! Habe intensiv an dich gedacht und die Daumen gedrückt. Und wünsche dir nun alles Gute und viel Glück für die Zukunft. Bis bald!

  5. Bernd Berke Says:

    “Gute Besserung” zu wünschen, das wäre zu gering. Ich wünsche die entsprechende Steigerung.

  6. Annelie Says:

    Lieber Manuel,
    schön, von dir persönlich zu hören, dass wohl das Schlimmste überstanden ist. Auf “diese Art von Erfahrungen” hättest du sicherlich gut verzichten können … Es freut mich, dass deine spitze Zunge bereits wieder zurückgekehrt ist! Alles Gute für deinen weiteren Weg voran!

  7. tina Says:

    Auch ich wünsche weiterhin alles Gute.

Leave a Reply